In Umwelt

Das Thema Umwelt wird sehr ernst genommen bei AS-Schneider. Deshalb haben wir uns dem freiwilligen Umwelt-Audit nach den strengen Anforderungen der ISO 14001 Zertifizierung unterzogen. Drei Tage lang wurde AS-Schneider geprüft – und danach ausgezeichnet.

Gewachsene Strukturen als Herausforderung

Das Umwelt-Audit wurde im Herbst vom TÜV Süd durchgeführt. Es wurden alle Betriebsabläufe und Konzepte in unserem Unternehmen ausgiebig geprüft und kontrolliert. Nur Unternehmen mit nachweislich umweltorientierter Betriebsführung erhalten die Zertifizierung ISO 14001.

Für uns war das größte Problem bei dieser Zertifizierung, dass wir alte Gebäude mit modernen Fertigungseinrichtungen besitzen. Anlagen, Abläufe und Einrichtungen – alles ist gewachsen entsprechend der jeweiligen Notwendigkeiten. Von ISO-Zertifizierungen war damals keine Rede. Deshalb mussten nun erst viele dieser Strukturen angepasst und teilweise umgestaltet werden, damit sie die Zertifizierungsvoraussetzungen erfüllen konnten.

Geprüft wurde auch, ob unser Managementsystem die Einhaltung der gesetzlichen, behördlichen und vertraglichen Anforderungen sicherstellt und die Vorgaben der ISO 14001 erfüllt. Dabei wurde kontrolliert, ob wir Umweltziele festgelegt haben und diese in der Praxis tatsächlich umsetzen.

4 Verbesserungsvorschläge

Vier Verbesserungsvorschläge haben wir bekommen, die mittelfristig umgesetzt wurden: Zum Beispiel soll weniger weiß gebleichtes Druckerpapier verwendet werden und Informationen oder Dokumentationen, die im Intranet verfügbar sind, sollten nicht zusätzlich in Papierform vervielfältigt und verteilt werden. Unser Ziel für die Zukunft ist jedoch noch höher, wir wollen mehr digitale Prozesse schaffen, um den Papierverbrauch als Ganzes zu senken.

Rezertifizierung in 3 Jahren 

Das Umwelt-Zertifikat gilt nun drei Jahre. Durch die Gemeinsamkeiten in der ISO 9001 und ISO 14001 werden wir zukünftig eine Kombiaudit anstreben. Es wird gleichzeitig jährlich eine Überwachungsaudit zur ISO 9001 und ISO 14001 stattfinden. Nach drei Jahren erfolgt dann ein Wiederholungs-Audit zur Rezertifizierung für weitere drei Jahre. Durch die Zusammenlegung können wir den Aufwand zur Vorbereitung und während der Durchführung der beiden Audits reduzieren. Dies erzeugt außerdem einen wirtschaftlichen Vorteil gegenüber getrennten Audits.

Bilder: © artjazz (Fotolia)